#UltraNews KW 26 - 2020

Forum zum Thema DUV und allen sonstigen Themen

Moderatoren: nonplusultra, JSchoch

Antworten
Benutzeravatar
MaRu
Beiträge: 919
Registriert: 22.10.2007 23:23
Wohnort: 76707 Hambrücken
Kontaktdaten:

#UltraNews KW 26 - 2020

Beitrag von MaRu » 28.06.2020 16:52

2 Veranstaltungen (Brandenburg & Sachsen) sowie der Ausblick auf eine DUV Challenge 24h-Lauf 3.&4.10.2020 sind heute Gegenstand der UltraNews - außerdem ein Status zur ULTRAMARATHON:

Klosterfelder Open 24h & 12h

Auf einem mit Jones Counter durch Roland Winkler (über ihn konntet ihr in der letzen ULTRAMARATHON einiges nachlesen) vermessene Laufstrecke über 2595m wurde samt Restmestervermessung quasi vor der Haustüre des ehemaligen DUV Präsidenten Jörg Stutzke 24h gelaufen.
Es entwickelte sich bei sommerlichen Temperaturen und kurzer Nacht eine kleine feine Veranstaltung, bei der Anke Schülke (LG Nord Berlin Ultrateam) die 200er Marke knacken konnte. Anke konnte nach ca. 12h bereits 108,998 km auf ihrem Tacho verbuchen und durfte nach 77 Runden sich über stolze 201,480 km freuen.
Insgesamt kamen über die 24h 9 Teilnehmer in das Ergebnistableau:
  • Anke Schülke (LG Nord Berlin Ultrateam) 201,480 km
  • Patrick Roß (LG Mauerweg Berlin) 129,759 km
  • Anja Kirchner (LG Mauerweg Berlin) 124,569 km
  • René Klobedanz (LG Mauerweg Berlin) 117,003 km
  • Benjamin Brade (LG Nord Berlin Ultrateam) 116,784 km
  • Mark Becker (LG Nord Berlin Ultrateam) 103,807 km
  • Thorsten Ossowski (Die Windhunde) 101,212 km
  • Sascha Pantel (LG Nord Berlin Ultrateam) 92,481 km
  • Herbert Ziefle (LG Nord Berlin Ultrateam) 51,903 km
Der parallel durchgeführte 12h Lauf wurde mehrheitlich in der Nacht gelaufen – von 20:00 bis 8:00.
4 Teilnehmer inkl. den beiden Organisatoren konnten hier gewertet werden:
  • Stefan „Stu“ Thoms (LG Nord Berlin Ultrateam) 80,451 km
  • Silke Stutzke (LG Nord Berlin Ultrateam) 62,284 km
  • Jörg Stutzke (LG Nord Berlin Ultrateam) 51, 903 km
  • Mike Menzel (Bernauer Lauffreunde) 31,142 km
Und nun berichtet Almut Dressler über den Sachsentrail 71 km & 1810 Höhenmeter

(Danke an Almut, die mir den Bericht per E-Mail übersendet hat)

Fernab der sonstigen Trailhighlights in den Alpen fand an diesem Wochenende der Sachsentrail im Erzgebirge statt. Unter den derzeit notwendigen Hygienerichtlinien starteten die Teilnehmer durch einen „fliegenden“ Start auf dem Sportplatz des Sportparks Rabensberg, um nach den dortigen, einzigen flachen 50 m auf die herausfordernden Strecken abzubiegen.
Der angebotene Ultratrail (71 km, 1810 hm) setzte sich nicht wie in den Vorjahren aus einer großen Schleife, sondern aus zwei Runden à etwa 35 km zusammen und forderte von den Teilnehmern ein hohes Maß an Kondition, Kraft und Konzentration auf den vorrangig sehr schmalen Wegen des Mountainbikeparks. Zudem sorgten Temperaturen von mind. 25 Grad und größtenteils wolkenloser Himmel zwar für sommerliche Bräune, aber auch für einen hohen Flüssigkeits- und Elektrolytbedarf bei den Läufern.
Der Start und die ersten Kilometer versprachen einen interessanten Rennverlauf bei den Männern, bei dem sich zunächst etwa 7 Läufer deutlich vom Rest des Feldes absetzen. Dazu zählten auch die angenommenen Favoriten aus den Platzierten den Vorjahren und dem nationalen Ultrabereich. Durch Stürze, den Herausforderungen des Tages und der Strecke mussten jedoch wie auch im gesamten Teilnehmerfeld zahlreiche Läufer den Lauf vorab beenden, sodass schließlich Thomas Ungethüm (LG Vogtland) von den „Ausfällen“ profitierte und sich auf den vordersten Rang schob. Ihm folgten Attila Strifler, der diesen Lauf auf bisher anderer Streckenführung schon mehrmals auf dem Podium beenden konnte, und Marko Gränitz (LG Würzburg), Viertplatzierter der Ultratrail DM 2019, sowie dicht dahinter Sascha Pirke (Dachau).
Auch bei den Frauen lässt sich die Streckenhärte an den Ergebnissen ablesen. Hier überquerte Annette Müller (LG Nord Berlin und Pressewartin der DUV) als erste die Ziellinie, die nach einer späten Startzeit bereits auf dem ersten Zehntel der Strecke die Führung übernahm. Ihr folgten Tanja Spiekermann (SV Werder Bremen) und Eva Simonse.
In die Gesamtwertung gingen, bedingt durch die Startregelungen, ausschließlich die Nettozeiten ein.
Die Platzierungen im Überblick:
Frauen
  • 1. Annette Müller (LG Nord Berlin Ultrateam) 8:05:51 h
  • 2. Tanja Spiekermann (SV Werder Bremen) 8:30:03 h
  • 3. Eva Simonse 8:44:19 h
Männer
  • 1. Thomas Ungethüm (LG Vogtland) 6:19:27 h
  • 2. Attila Strifler 6:29:03 h
  • 3. Marko Gränitz (LG Würzburg) 6:33:18 h
Alle Ergebnisse unter: https://www.sachsentrail.de/ergebnisse/2020/


DUV Challenge 24h in Bernau am Wochenende des 3. Oktober

Die Ausschreibung ist in Vorbereitung, aber wir können hier bereits eine Vorschau & Vorankündigung vornehmen.
Ursprünglich war an dem Wochenende die Deutsche Meisterschaft im 24h Lauf in Schwindegg geplant. Nach der Absage wurde von einigen Lauffreunden unter der treibenden Kraft von Jörg Stutzke nach einer Alternative gesucht, um den Freunden des langen Laufens eine Möglichkeit zu bieten, im Kreise durch die Nacht zu laufen.
Nachdem seit 2019 neben der 100km Distanz der DLV erfreulicherweise auch die 50km, die Ultratraildistanz sowie die 24h als satzungsgemäße DLV Deutsche Meisterschaft aufgenommen hat, hat sich das DUV Präsidium in Abstimmung mit dem DLV dazu entschieden, 2020 ausnahmsweise das Format einer Challenge zu definieren. Es ist zwar keine „formale“ Meisterschaft, jedoch möchte in diesen besonderen Zeiten die DUV auch ein Zeichen für den ambitionierten Leistungssport im Ultralaufbereich setzen.
Derzeit stehen folgende Strecken bzw. Disziplinen in der Planung, wobei der 24h Lauf die „Königsdisziplin“ und der Hauptlauf sein werden:
  • Wettkampf 24h
  • Wettkampf 12h als Nachtlauf (Start 22 Uhr)
  • WK 6h / 100km als Tageslauf (Start 10.00 Uhr)
  • Für die 24-h-Läufer eine Zeitnahme bei 100km
Die genauen Formate werden dann der Ausschreibung zu entnehmen sein.
Das Wochenende vom 3. / 4.10.2020 könnt ihr aber bereits dicke im Kalender markieren.
  • Wo wird gelaufen?: es wird eine neue, sehr gut zu laufende und beleuchtete Strecke am Bauhaus Denkmal von Bernau sein; so ungefähr in diesem Areal https://goo.gl/maps/PMRJ3YcBGsYSa9bX8
Aufgrund des auch dann noch notwendigen Hygienekonzeptes ist es selbstredend, dass die Veranstaltung im Hauptlauf und den Nebenläufen ein Teilnehmerlimit beinhaltet. Wenn also zeitnah die Ausschreibung veröffentlicht sowie die Meldeliste geöffnet ist, sollten Interessenten nicht zu lange mit der Anmeldung warten.

ULTRAMARATHON
An diejenigen Mitglieder, die sich beim der DUV Präsidium (insbesondere bei Annette Müller annette.mueller@d-u-v.org) rechtzeitig gemeldet haben, wurde Anfang der Woche die Printausgabe der ULTRAMARATHON 02/2020 versendet.
Alle Mitglieder (auch die mit Printausgabe) können im Mitgliederbereich der Homepage die Ausgabe runterladen. Glatte 700-mal ist dies bereist erfolgt,

Benutzeravatar
MaRu
Beiträge: 919
Registriert: 22.10.2007 23:23
Wohnort: 76707 Hambrücken
Kontaktdaten:

Re: #UltraNews KW 26 - 2020

Beitrag von MaRu » 29.06.2020 08:32

Nachsatz zum Sachsentrail:

Ergebnisse DUV Statistik sind online: http://statistik.d-u-v.org/getresulteve ... vent=62699

Korrektur zur Aussage
Ihm folgten Attila Strifler, der diesen Lauf auf bisher anderer Streckenführung schon mehrmals auf dem Podium beenden konnte
Attila Strifler (http://statistik.d-u-v.org/getresultper ... er=1006551) war das erste Mal beim Sachsentrail über 71km am Start.
Der mehrfache Podidiumsläufer war Attila Toth (http://statistik.d-u-v.org/getresultper ... ner=592760), der in diesem Jahr nicht am Start war.

Ergänzung zur DNF Quote:
Die Ergebnisliste weist 143 Zieleinläufer auf – 23 Frauen und 120 Männer
6 Frauen und 48 Männer beendeten den herausfordernden Lauf vorzeitig.
D.h. von den 197 gestarteten Teilnehmern haben 27% das Ziel nicht erreicht.

Antworten