#UltraNews KW 31 - 2019

Forum zum Thema DUV und allen sonstigen Themen

Moderatoren: nonplusultra, JSchoch

Antworten
Annette
Beiträge: 97
Registriert: 29.01.2019 12:50
Wohnort: 14473 Potsdam

#UltraNews KW 31 - 2019

Beitrag von Annette » 04.08.2019 08:50

15. Chiemgauer100 - 100 Meilen Bergultralauf

Der Sportverein Ruhpolding e.V. richtete am 2./3. August bereits zum 15. Mal den Chiemgauer 100 aus. Sowohl 100 Kilometer als auch 100 Meilen Trails konnten unweit des Chiemsees auf bergigem Gelände unter die Füße genommen werden. Hierbei absolvierten die Läufer einen Gesamtanstieg von 4.700, beziehungsweise 7.400 Meter. Zahlreiche weitere Distanzen lassen sich in der Ergebnisliste finden.

Das Ziel nach 100 km erreichten insgesamt 5 Frauen und 22 Männer. Es siegten:

1. Claudia Herrmann (Rennschnecken Burkersdorf) 17:20:13 h
2. Daniela Becker (ohne Verein) 17:57:25 h
3. Gela Baur (Lauftreff Martoberdorf) 17:59:47 h

1. Alois Hundseder (Rad+Sport Schneider) 12:29:48 h
2. Marcel Geißler (ohne Verein) 13:06:13 h
3. Marcel Laponder (Bergwacht Ruhpolding) 13:56:17 h

Die 100 Meilen absolvierten eine Frau und neun Männer erfolgreich. Die ersten Podestplätze belegten:

1. Lue Tornbo Baastrup (DEN)

1. Florian Probst (denk-outdoor.de) 22:49:16 h
2. Michael Postaski (ohne Verein) 24:47:54 h
3. Axel Zapletal (TSV Feldafing) 26:10:22 h


Infos und weitere Ergebnisse:
http://www.chiemgauer100.de
https://www.chiemgauer100.de/Ergebnisliste.pdf



Ballon Ultralauf – 100 Meilen Sommer Edition

Ein interessantes Laufformat bietet der Ballon Ultralauf. Das Konzept: Acht Startschüsse fallen, jeweils zu Runden der Längen 5,10,15 oder 20 Meilen. Gestartet wird gemeinsam. Mit einer Mindestdurchschnittsgeschwindigkeit von 12:26 min/km müssen die Runden jeweils beendet werden. Die Strecke führt laut Ausschreibung auf Rad- und Landschaftswegen, vereinzelt aber auch auf Single-Trails und querfeldein rund um Bönen. Umso schneller die Runden absolviert werden, umso mehr darf man sich bis zum nächsten Start ausruhen. Der erste Startschuss fiel am gestrigen Samstag um 10 Uhr, der letzte Startschuss fällt am heutigen Sonntag um 17:40 Uhr.

Für Infos und einen aktuellen Zwischenstand siehe:
http://my6.raceresult.com/119810/



Pitztal Glacier Trail

Insgesamt 1116 Läufer meldeten sich, um in St. Leonhard im Pitztal, Österreich, auf verschiedenen Distanzen die Pitztaler Bergwelt zu bewundern.

P105: auf dem 106 km Trail durch die Pitztaler Bergwelt mussten die LäuferInnen 6.100 Höhenmeter bewältigen. Das Ziel in Mandarfen, wo die Läufer auch gestartet waren, erreichten drei Damen, die sich alle ein Platz auf dem Podest sicherten

1. Basilia Förster (ITA)
2. Annemarie Gross (ITA
3. Katherine Welche (USA)

Von den 23 Herren, die das Ziel erreichten, waren die folgenden ganz vorne:

1. Christian Stern (AUT)
2. Stefan Schaffner (AUT)
3. Lukas Kocher (AUT)

P90: Die ersten 85 Kilometer verliefen auf der Strecke des P105, allerdings erreichten die Läufer schon nach 90 km und ca. 5.400 Höhenmetern das Ziel.
Die Podestrpätze waren international besetzt. Diese wurden von den folgenden Frauen und Männern belegt (auf dieser Strecke waren es 4w und 9m Finisher):

1. Tatiana Mitkina (RUS)
2. Anka Hausmann (GER)
3. Monika Heisenberg (SVK)

1. Markus Kirschner (AUT)
2. Thomas Wacha (AUT)
3. Gabor Blazs (ROU)

P60: Auch auf 62 Kilometern und ca. 4.000 Höhenmetern konnte die österreichische Bergwelt bewundert werden. Hier gewannen:

1. Marie Mühlhuber (AUT)
2. Melina Vollmer (GER)
3. Heide Abendschei (GER)

1. Fulvio Daprit (ITA)
2. Marcus Burger (AUT)
3. Samuel Grill (GER)

Insgesamt beendeten 6 Damen und 28 Herren den P60 erfolgreich.

Zudem wurden zwei 45 km Marathonläufe angeboten. Laut Veranstalter ist der P-45 Glacier der “höchste Marathon in den Alpen”, mit 2.800 Höhenmetern und ‚Gletscherblick ohne Ende‘. Ein großes Teilnehmerfeld von 47 Damen und 149 Herren genoßen auf dieser Strecke die atemberaubende Landschaft und liefen erfolgreich ins Ziel. Alternativ konnte der P45-Rifflsee-Bergmarathon unter die Füße genommen werden. Dieser führt im Gegensatz zum P45-Glacier nicht über den Gletscher, sondern hinauf zum Rifflsee. Hierbei waren 2.450 Höhenmetern zu überwinden.

Jeweils die Top 3:

P45-Glacier

1. Susi Lell (GER)
2. Julia Walser (AUT)
3. Lisa Freudling (GER)

1. David Wallmann (AUT)
2. Sebastian Hallmann (GER)
3. Martin Mattle (AUT)

P45-Rifflsee (12w/29m):

1. Sina Retolaza (GER)
2. Julia Holzinger (AUT)
3. Heidrun Stucke (GER)

1. Rene Mair (AUT)
2. Thomas Reichl (AUT)
3. Romain Leblanc (FRA)

Infos und Ergebnisse:
http://www.pitz-alpine.at
https://www.pitz-alpine.at/de/pitz-alpi ... ier-trail/



5. 12h-Lauf am Hollener See

Auf einer 1350 Meter Runde um den Hollener See wurden am 03.08.2019 entweder 12 Stunden oder 2 mal 6 Stunden, beziehungsweise 2 mal 3 Stunden gelaufen.

Infos und in Kürze Ergebnisse sind hier zu finden:
http://laufen-am-hollener-see.blogspot.de/

Antworten