24h Basel 2019

Forum zu Veranstaltungen (einschließlich Mitfahrgelegenheiten)

Moderator: JSchoch

Benutzeravatar
nonplusultra
Beiträge: 1197
Registriert: 04.12.2005 21:13
Wohnort: 35037 Marburg

24h Basel 2019

Beitrag von nonplusultra » 18.05.2019 14:42

Dieses Jahr hat Basel ein Klasse-Starterfeld angelockt, darunter auch zahlreiche deutsche Ultras.

Zwischenergebnisse hier: https://my4.raceresult.com/106703/
Entscheidend is' auffen Platz!

Benutzeravatar
nonplusultra
Beiträge: 1197
Registriert: 04.12.2005 21:13
Wohnort: 35037 Marburg

Re: 24h Basel 2019

Beitrag von nonplusultra » 18.05.2019 19:22

Bekannteste deutsche Starterin ist Nele Alder-Baerens. Sie wird in Basel aber kein echtes 24h-Debüt geben, sondern versuchen, über 12 Stunden so weit wie möglich zu kommen. Im Moment (nach 7 Stunden) hat sie 93,5 km gesammelt und liegt rundengleich mit dem bekannten Schnellstarter Aleksandr Sorokin, der letztes Jahr mit dieser Taktik 24h-WM-Bronze mit fast 261 km holte.

Für Nele ist eine Marke die bestehende Weltbestleistung über 12h, die seit Ende 2017 von Camille Herron (USA) mit 149,13 km gehalten wird. Nele müsste also in den letzten 5 Stunden des Rennens 56 km erzielen, um diesen Rekord zu übertreffen. Das ist unbedingt drin, derzeit ist sie immer noch leicht unter 5er-Schnitt unterwegs. Allerdings beginnt auch bald die Phase des Rennens, für die Nele nur die Erfahrung ihres bisher einzigen Laufs > 100km, nämlich den 100 Meilen Taubertal vom letzten Oktober, hat. Bin aber zuversichtlich, dass Nele das heute durchziehen wird, wenn ihr Fuss hält, der ihr ja in Grünheide bei der 50km-DM Ende März zu schaffen machte.
Entscheidend is' auffen Platz!

Benutzeravatar
nonplusultra
Beiträge: 1197
Registriert: 04.12.2005 21:13
Wohnort: 35037 Marburg

Re: 24h Basel 2019

Beitrag von nonplusultra » 18.05.2019 19:55

Aleksandr Sorokin führt also nach gut 7 h bei den Männern. 5 km dahinter Michael Stocks (GBR), der eine PB von 249 km aufweist. Auf den Plätzen 3 - 6 dann 4 Deutsche, die hier ihre WM-Quali-Chance suchen: Jörg Heiner, Christoph Lux, Manuel Tuna und Giovani Gonzales. Sie haben die Norm von 238 km im Visier. Manuel war letztes Jahr als DM-Zweiter mit 230,9 km von den Vieren am dichtesten dran; Jörg hat noch kein 24h-Rennen absolviert, ist aber einigen sehr gut im Gedächtnis mit seinem grandiosen Zweikampf mit André Collet bei der 100km-DM 2013, den er mit 6:59:42h mit DM-Silber abschloss. Vielleicht gelingt ihm in Basel über die 24h ja ein ähnlicher Coup. Und auch Christoph und Giovani wäre es zuzutrauen, dass sie die Norm knacken. Den Abschluss des Feldes ziert Harald Wandt, der Stammgast in Basel ist und sich durch nichts aus seiner 24h-Ruhe bringen lässt.

Wenn man mal davon ausgeht, dass Nele nicht die 24h einfach durchläuft, dann führt im Moment Leonie Ton (NED) bei den Frauen, vor Claire Bannwarth (FRA), Milena Grabska-Grzegorczyk (POL) und Maria Jansson (SWE), alle noch recht dicht zusammen. Für Leonie und Claire ist es das 24h-Debüt, Milena weist eine PB von 227,5 km und Maria eine von 250,6 km auf. Beste Deutsche ist hier derzeit Ricarda Witzel, die vielleicht auch Richtung WM-Norm von 213 km orientiert ist.
Entscheidend is' auffen Platz!

Benutzeravatar
nonplusultra
Beiträge: 1197
Registriert: 04.12.2005 21:13
Wohnort: 35037 Marburg

Re: 24h Basel 2019

Beitrag von nonplusultra » 18.05.2019 19:59

Nach knapp 8h hat Nele soeben Runde 83 und damit 104,9 km im Sack. D.h. in gut 4 h noch ca. 44,5 km sammeln. Cool bleiben, Nele!!!
Entscheidend is' auffen Platz!

Benutzeravatar
nonplusultra
Beiträge: 1197
Registriert: 04.12.2005 21:13
Wohnort: 35037 Marburg

Re: 24h Basel 2019

Beitrag von nonplusultra » 18.05.2019 22:42

Nach 10,5 Rennstunden hat Nele nun 132,7 km auf dem Tacho. Sie könnte entspannt gehen, wenn sie den deutschen 12h-Rekord anpeilen würde; für den Weltrekord sieht es nicht mehr so gut aus. Sie müsste dafür für die restlichen 90 Minuten die Runden deutlich unter 7:00 min abspulen, die letzten 10, 12 Runden lagen alle etwas über 7 min. Wie ich Nele kenne, wird sie kämpfen bis zuletzt, und ein Resultat nach 12h von über 140 km ist auf jeden Fall Weltklasse.
Entscheidend is' auffen Platz!

Benutzeravatar
nonplusultra
Beiträge: 1197
Registriert: 04.12.2005 21:13
Wohnort: 35037 Marburg

Re: 24h Basel 2019

Beitrag von nonplusultra » 18.05.2019 23:07

Für das 24h-Rennen ist der Stand nach knapp 11 Stunden noch nicht besonders aussagekräftig.

Sorokin führt nach wie vor, er ist im Moment aber etwas langsamer unterwegs als Michael Stocks, der entsprechend nur noch etwa knapp 4 km Rückstand hat. Schön gleichmässig zieht Christoph Lux auf PLatz 3 seine Bahn, während Jörg Heiner (Platz 7) und Giovani Gonzales (Rang 6) anscheinend schon ihre ersten Tiefpunkte meistern mussten. Auch Manuel Tuna auf Platz 4 ist etwas langsamer geworden. Aber die Chancen auf eine WM-Quali sind für alle vier noch intakt.

Leonie Ton zeigt bis dato eine sehr gute Leistung, sie führt inzwischen mit gut 2 Runden Vorsprung vor Claire Bannwarth. Platz 3 belegt nun Maria Jansson, die zuletzt als schnellste im Frauenfeld (ausser Nele natürlich) unterwegs war. Sie liegt 3 Runden hinter Leonie in Lauerstellung, bevor es in die entscheidenden Nachtstunden geht. Ricarda Witzel hat nach nun gut 90 km zusammen, musste aber ebenfalls schon mit erheblichen Tiefs kämpfen.
Entscheidend is' auffen Platz!

Benutzeravatar
nonplusultra
Beiträge: 1197
Registriert: 04.12.2005 21:13
Wohnort: 35037 Marburg

Re: 24h Basel 2019

Beitrag von nonplusultra » 18.05.2019 23:18

So, die deutsche Bestleistung von 137,9 km, aufgestellt von Anke Drescher im Jahre 2000, hat Nele mit der 110. Runde in Basel um 1 km übertroffen. Schon mal der erste Glückwunsch nach Basel!

Zuletzt ist Nele ca 7:15 min pro Runde gelaufen - dieses Tempo würde sie auf etwa 148 km bringen. Vielleicht kann sie ja noch irgendwoher die Motivation für eine leichte Beschleunigung herholen. Wünschen würde ich ihr das schon, aber im Moment sieht es vom Beobachter-Sessel nicht danach aus.
Entscheidend is' auffen Platz!

Benutzeravatar
nonplusultra
Beiträge: 1197
Registriert: 04.12.2005 21:13
Wohnort: 35037 Marburg

Re: 24h Basel 2019

Beitrag von nonplusultra » 19.05.2019 00:02

Der Stand nach 12 h:

Nele hat nach 11:58:20h 117 Runden oder 147,8 km geschafft. Und man kann an den Rundenzeiten Neles unverdrossenen Kampfgeist ablesen. Weiss nicht, ob da noch als Sonderservice Restmeter vermessen werden. In jedem Fall eine bravoröse Leistung unter wahrscheinlich nicht besonders idealen Bedingungen.

Im eigentlichen 24h-Lauf schwächeln nämlich fast alle. So läuft seit einer Stunde der Brite an Platz 2 alles andere als konstant, und auch unsere deutschen Protagonisten sind erheblich langsamer unterwegs - Ausnahme Christoph Lux, der zwar mit deutlichem Rückstand auf Platz 3 liegt, aber nach 12 h immerhin bereits etwa 133 km im Kasten hat. Würde Christoph von Herzen gönnen, in Basel einen Podiumsplatz zu erlaufen mit mehr als den ominösen 238 km am Ende...

Bei den Frauen musste auch Maria Jansson durch eine Schwächephase, scheint sich aber für die kritischen Nachtstunden wieder gefangen zu haben. Die Polin ist anscheinend ganz raus.
Entscheidend is' auffen Platz!

Benutzeravatar
nonplusultra
Beiträge: 1197
Registriert: 04.12.2005 21:13
Wohnort: 35037 Marburg

Re: 24h Basel 2019

Beitrag von nonplusultra » 19.05.2019 00:25

Oha:

Nele hat nach Mitternacht bereits 3 weitere Runden komplettiert. Tritt hier ein Plan B in Kraft, es einfach mal 24h lang zu versuchen??? Sie hat ja immerhin gut 20 km Vorsprung vor der nächsten Frau und ist im Augenblick immer noch die Schnellste im Feld!

Will hier gar nicht anfangen zu spekulieren, sondern mir erst morgen vormittag wieder den aktuellen Stand ansehen. Daumen bleiben aber gedrückt für alle Teilnehmer!
Entscheidend is' auffen Platz!

Benutzeravatar
nonplusultra
Beiträge: 1197
Registriert: 04.12.2005 21:13
Wohnort: 35037 Marburg

Re: 24h Basel 2019

Beitrag von nonplusultra » 19.05.2019 09:18

Nach nun genau 21h folgendes Bild:
1. Sorokin 243,8 km
2. Christoph Lux 223,6 km
3. Jiri Horcicka 208,45

bzw.
1. Leonie Ton 198,3 km
2. Sarah Sawyer 184,4 km
3. Maria Jansson 176,9 km

Nele ist nach gut 13 Stunden raus (100 Meilen???), auch Giovani und Jörg sind nicht mehr im Rennen. Manuel Tuna liegt dagegen mit mit 198,3 km noch auf Platz 5 und wird wieder ein gutes Ergebniseinfahren können.

Aber für Aleksandr Sorokin und vor allem Christoph Lux geht es um neue PBs; Christoph läuft auf jeden Fall auf's Podium und wird sicher mehr als 240 km erlaufen, denn er lief die ganze Nacht sehr stabil und mit seinem aktuellen Lauftempo kann man sogar auf mehr als 250 km extrapolieren. Klasse, Christoph, da haben wir einen weiteren deutschen 24h-Läufer mit internationalem Format!

Sorokin läuft derzeit etwas langsamer als Christoph, aber er wird auf jeden Fall gewinnen. Wenn er nicht noch total einbrechen sollte, dürften am Ende für ihn über 270 km rauskommen!
Entscheidend is' auffen Platz!

Benutzeravatar
mirrg
Beiträge: 1279
Registriert: 02.05.2007 21:12
Wohnort: 53840 Troisdorf

Re: 24h Basel 2019

Beitrag von mirrg » 19.05.2019 09:19

Meinen Blog habe ich auf unserer Homepage geführt: Link
Sportwart LG Ultralauf http://www.lg-ultralauf.de / Facebook

Benutzeravatar
nonplusultra
Beiträge: 1197
Registriert: 04.12.2005 21:13
Wohnort: 35037 Marburg

Re: 24h Basel 2019

Beitrag von nonplusultra » 19.05.2019 09:32

Der um Mitternacht gestartete 12h-Lauf geht jetzt auch in die Endphase.

Hier führt Antje Krause knapp vor Diana Kämpe (DEN) und Andrea Schüpbach. Bei den Männern kämpfen Jens-Uwe Brack und Adam Hetmanski auf den Rängen 4 und 5 noch mit guten Aussichten um einen Podiumsplatz und sehr gute Endresultate von vielleicht sogar 130 km.
Entscheidend is' auffen Platz!

Benutzeravatar
nonplusultra
Beiträge: 1197
Registriert: 04.12.2005 21:13
Wohnort: 35037 Marburg

Re: 24h Basel 2019

Beitrag von nonplusultra » 19.05.2019 10:55

Bei den 24h bleiben Aleksandr und Christoph auf Kurs > 270 bzw. 250 km. Das Männerpodium scheint zu stehen, aber bei den Frauen wird Maria Jansson wohl noch auf den 2. Platz vorlaufen - Leonie Ton könnte bereits duschen gehen, ihr Vorsprung würde reichen; aber für sie ist im ersten 24er eine Leistung von mehr als 220 km sehr realistisch, evtl. sogar niederländischer Rekord?

Antje Krause führt im 12h-Lauf mit bemerkenswerter Tempokonstanz nun klar und könnte am Ende knapp über 120 km kommen. Hier scheint das Podium bei den Frauen klar zu sein, Andrea könnte aber vielleicht noch auf 2 springen. Eine gute Stunde noch. Bei den Männern hat Jens-Uwe Brack vor ner halben Stunde den 3. PLatz übernommen und könnte noch einen weiteren Rang hochklettern.
Entscheidend is' auffen Platz!

Benutzeravatar
nonplusultra
Beiträge: 1197
Registriert: 04.12.2005 21:13
Wohnort: 35037 Marburg

Re: 24h Basel 2019

Beitrag von nonplusultra » 19.05.2019 11:06

Nochmal zurück zu Nele:

Sie hat in Basel die W40-Weltbestleistungen im 6h-, 12h- und 100M-Lauf übertroffen; anscheinend sind alle Voraussetzungen gegeben, dass ihre Leistungen auch offiziell anerkannt werden sollten. 24h war nie Plan B, wohl aber die 100 Meilen.

Die schwüle Wärme hat ihr mal wieder nichts ausgemacht, die letzten Rennstunden im Dunkeln waren aber für sie problematisch, weil sie nur sehr schlecht sehen konnte. Dennoch 3 Weltrekorde in einem Rennen - super!
Entscheidend is' auffen Platz!

Benutzeravatar
nonplusultra
Beiträge: 1197
Registriert: 04.12.2005 21:13
Wohnort: 35037 Marburg

Re: 24h Basel 2019

Beitrag von nonplusultra » 19.05.2019 11:33

Nach einem kleinen Wackler von einer guten halben Stunde hat Christoph wieder anscheinend alles unter Kontrolle - 246 km nach 23:24 h.

Grandios laufen in der letzten Rennstunde Jens-Uwe und Antje im 12h-Wettbewerb. SIe sollten am Ende über 130 bzw. 120 km abgespult haben und damit Rang 2 bzw. Rang 1 belegen.
Entscheidend is' auffen Platz!

Antworten