50,- 71,- 100 km- und 100 Meilen-Lauf "Taubertal 100"

Forum zu Veranstaltungen (einschließlich Mitfahrgelegenheiten)

Moderator: JSchoch

hubert
Beiträge: 51
Registriert: 16.09.2013 21:13
Wohnort: 97922 Lauda-Königshofen

Re: neuer 50,- 71- und 100 km-Lauf im Oktober

Beitrag von hubert » 20.08.2014 21:59

Hallo Rebecca,
Teilnehmer mit DUV Vereinsangabe sind es momentan drei.
Du bist die jüngste Teilnehmerin beim 100 km-Lauf mit 24 Jahren, AK W 20. Der älteste Teilnehmer ist 70 Jahre jung.
Alle mit der Quali Marathon Sub 4 oder 100 km Sub 14 h oder Alternative.
Wir freuen uns schon auf Euch....

LG
Hubert
Zuletzt geändert von hubert am 21.09.2014 17:50, insgesamt 1-mal geändert.

hubert
Beiträge: 51
Registriert: 16.09.2013 21:13
Wohnort: 97922 Lauda-Königshofen

Re: neuer 50,- 71- und 100 km-Lauf im Oktober

Beitrag von hubert » 04.09.2014 22:41

Teilnahmebedingungen geändert/erweitert:

Änderung:
Die Rückzahlung der Teilnahmegebühr bei einer Absage wurde geändert.
Bis 4 Tage vor dem Start-Termin wird bei einer Absage die Teilnahmegebühr voll erstattet.
Ab 3 Tage vor den Start-Termin werden 50% der Teilnahmegebühr erstattet.

Erweiterung:
Teilnehmer die sich für eine 100 km- oder 71 km Distanz anmeldeten, aber auf einer niedrigeren Distanz (50- oder 71 km) abschließen,
erhalten die Wertung und Beurkundung der tatsächlich gelaufenen Distanz (50- oder 71 km).

Ich denke, dass dies eine teilnehmerfreundliche Maßnahme ist?

hubert
Beiträge: 51
Registriert: 16.09.2013 21:13
Wohnort: 97922 Lauda-Königshofen

Re: neuer 50,- 71- und 100 km-Lauf im Oktober

Beitrag von hubert » 20.09.2014 13:05

Die Premiere des "Taubertal 100" wird in 2 Wochen erfolgen.
Es haben sich bislang 30 Teilnehmer angemeldet.
Die Teilnehmerliste mit deren Qualifikationen ist unter "Anmeldungen" zu sehen.

http://www.taubertal100.de/Teilnehmer-2014

Einige phantastische Ultraläufer sind dabei.
Um nur einige zu nennen:
Smarana Puntigam aus Wien, der 7 mal den 3.100 Meilen Lauf gefinished hat
Nicole Benning, die 8:15 h Bestzeit auf 100 km hat
Hagen Brumlich, der 26 mal den Rennsteig gelaufen ist
Georg Kunzfeld, der die 100 km in Bödefeld mit 2.107 Hm in 8:45 h gelaufen ist
Uwe Lindner, der 8 mal die 100 km in Biel und 9 mal den Rennsteig gelaufen ist
Jens Laudenbacher, der Dritter in der WM beim Triple Ironman geworden ist
Walter Zimmermann, der ein Urgestein als Ultraläufer ist und schon den Transeuropa und 10 Tagelauf New York gefinished hat
Diethard Steinbrecher, der schon 24 mal den Rennsteig gelaufen ist und 5 mal den Baltic Run, 3 mal den Deutschlandlauf und 3 mal den Spreelauf gefinished hat

Wir wollen mit dem "Taubertal 100" eine neue Generation an Ultra-Laufveranstaltung schaffen.
Das gegenseitige kennen lernen, miteinander Laufen und miteinander Feiern steht im Mittelpunkt.
Zur Siegerehrung gibt es ein Ritteressen mit Guggenmusik.
Viele werden trotz 100 km in den Beinen, dabei hoffentlich auf dem Tisch tanzen und mit Knochen werfen.

Es sind übrigens noch Plätze frei....

Sportliche Grüße

Hubert

hubert
Beiträge: 51
Registriert: 16.09.2013 21:13
Wohnort: 97922 Lauda-Königshofen

Re: neuer 50,- 71- und 100 km-Lauf im Oktober

Beitrag von hubert » 27.09.2014 19:38

Wir haben die Ehre Werner Sonntag als Ehrengast bei der Premiere dabei zu haben, der als Fotoreporter den 100 km-Lauf "Taubertal 100" dokumentieren, und darüber einen Bericht schreiben wird. Er wird auch an der Kartoffelparty und dem Ritteressen teilnehmen. Eine hervorragende Gelegenheit ihn persönlich kennen zu lernen.

hubert
Beiträge: 51
Registriert: 16.09.2013 21:13
Wohnort: 97922 Lauda-Königshofen

Re: neuer 50,- 71- und 100 km-Lauf im Oktober

Beitrag von hubert » 06.10.2014 09:50

Premiere Taubertal 100 erfolgreich durchgeführt

Über 37 Läufer nahmen am Samstag den 4.10.14 an der Premiere des „Taubertal 100“ Ultramarathons teil. Dabei erreichten alle 37 Teilnehmer das Ziel, ohne geglichen Zwischenfall. Eine Quote von 100% Finisher.
Die 100 km-Distanz von Rothenburg nach Wertheim wurde von 23 Läufern erfolgreich bewältigt.
Die schnellste Zeit lief dabei Volker Dittmar aus Oberasbach in 8 Stunden und 34 Minuten.
Die jüngste Teilnehmerin beim 100km-Lauf mit 24 Jahren war Rebecca Lenger aus Mayen. Sie lief dabei zum ersten Mal eine 100 km-Distanz und wurde Gesamt-Siegerin bei den Frauen mit10 Stunden und 27 Minuten.
Der älteste Teilnehmer beim 100 km Lauf von Rothenburg nach Wertheim war Hagen Brumlich aus Königs Wusterhausen, der die Strecke in 14 Stunden und 41 Minuten bewältigte.
Der Taubertal 100 faszinierte die Teilnehmer zunächst um 5:30 mit einem Fackellauf durch die Altstadt, und dem Abstieg zum Start ins Taubertal in der Nähe der Barbarossabrücke.
Die Startaufstellung begann um 6 Uhr mit Musik von ACDC „High Way to Hell“. Mit Stirnleuchten liefen die Teilnehmer zunächst die erste Stunde auf dem Radweg bei Nacht in Richtung Weikersheim.
Gegen 7 Uhr bot sich dann den Läufern im Morgengrauen ein mystisches Landschaftsbild mit der Auflösung von Bodennebel und gleichzeitiger Sonneneinstrahlung auf die umliegende Hügellandschaft. Gegen 10 Uhr war das Taubertal dann in strahlendem Sonnenschein und bot den Laufteilnehmern ideale Bedingungen für den Ultramarathon.
Im Abstand von 5 Kilometer wurden die Läufer von über 80 Helfern mit 20 Getränke- und Verpflegungsstationen versorgt.
Drei Zieleinläufe mit 50 km in Bad Mergentheim, 71 km in Tauberbischofsheim und 100 km in Wertheim, jeweils auf dem Marktplatz, boten den Läufern und Zuschauern faszinierende Bilder.
Alle Ultramarathon Teilnehmer erreichten das gewählte Ultra-Distanz-Ziel in Bad Mergentheim, Tauberbischofsheim oder Wertheim ohne Zwischenfälle oder Probleme.
Die Abschlussfeier und Siegerehrung fand Abends in der Burg von Wertheim statt, mit Ritteressen und Guggenmusik von den „Unterpfortzer“.
Die Gesamtsieger der jeweiligen Distanzen:

50 Kilometer von Rothenburg nach Wertheim:
Damen:
1. Nicole Benning aus Vaihingen in 4:31:21 h
2. Heike Rißler aus Nürnberg in 4:42:55 h
3. Sybille Krause aus Königs Wusterhausen in 5:24:40 h
Herren:
1. Christian Schlehlein aus Creglingen in 4:10:48
2. Heiko Völkl aus Königheim in 4:47:14 h
3. Benno Schneider aus Külsheim in 5:17:52 h

71 Kilometer von Rothenburg nach Tauberbischofsheim:
Damen:
1. Friederike Müller aus Inzing in 6:41:31 h
Herren:
1. Florian Bachmaier aus Nürnberg in 6:34:44 h
2. Franz Holzleitner aus Bad Dürrheim in 8:20:10 h
3. Andreas Nebel aus Mönchberg in 8:41:05 h

100 Kilometer von Rothenburg nach Wertheim:
Damen:
1. Rebecca Lenger aus Mayen in 10:27:10 h
2. Judit Menz aus Lauda-Königshofen in 11:36:20 h
3. Katrin Arnold aus Mühlheim a. R. in 14:28:40 h
Herren:
1. Volker Dittmar aus Oberasbach in 8:45:48 h
2. Michael Dessler aus Süßen in 8:46:49 h
3. Hilmar Langpeter aus Roth in 9:19:54 h

Die nächste Ultramarathon-Veranstaltung vom Taubertal 100 findet am 3.10.15 statt.
Infos unter http://www.taubertal100.de
Zuletzt geändert von hubert am 07.10.2014 00:28, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
MaRu
Beiträge: 919
Registriert: 22.10.2007 23:23
Wohnort: 76707 Hambrücken
Kontaktdaten:

Re: neuer 50,- 71- und 100 km-Lauf im Oktober

Beitrag von MaRu » 06.10.2014 10:48

Hallo Hubert,

herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Premierenveranstaltung.

Auf diverse Läuferberichte & fotografische Eindrücke bin ich schon gespannt.

Beste Grüße

Martin

Benutzeravatar
FrauWerwolf
Beiträge: 4686
Registriert: 05.12.2005 09:50
Wohnort: 67273 Weisenheim am Berg
Kontaktdaten:

Re: neuer 50,- 71- und 100 km-Lauf im Oktober

Beitrag von FrauWerwolf » 07.10.2014 21:52

gobio gobio =
gesellig lebender kleiner Karpfenfisch
= Gründling

Thomas7
Beiträge: 37
Registriert: 06.02.2013 22:49
Wohnort: 41066 Mönchengladbach

Re: neuer 50,- 71- und 100 km-Lauf im Oktober

Beitrag von Thomas7 » 09.10.2014 21:30

Also erst mal: Eine tolle Idee und eine schöne Strecke. Ich habe lange in Schillingsfürst gelebt und bin die Strecke Wertheim-Rothenburg oft mit Genuß abgefahren. Der Zeitpunkt ist auch Klasse. Da habe ich viele schöne "Altweibersommer" erlebt.
Tja die 14h werden genauso wie bei zhanshin auch für mich ein Knackpunkt. Mal davon abgesehen, dass ich alles Mögliche, aber noch keine 100km gelaufen habe. Mal sehen. Ich bin ja noch jung :-)

Aber wie gesagt: Tolle Idee. Ich wünsche Euch viel Spaß!
Laufenend Spaß

hubert
Beiträge: 51
Registriert: 16.09.2013 21:13
Wohnort: 97922 Lauda-Königshofen

Re: neuer 50,- 71- und 100 km-Lauf im Oktober

Beitrag von hubert » 15.10.2014 18:06

Die Ergebnisse und Bilder sind online.

Ein Bericht von Werner Sonntag unter 7.Oktober gibt es noch beim Laufreport
http://www.laufreport.de/vermischtes/so ... onntag.htm

Welfe
Beiträge: 46
Registriert: 20.05.2010 17:06
Wohnort: 66119 Saarbrücken

Re: neuer 50,- 71- und 100 km-Lauf im Oktober

Beitrag von Welfe » 17.10.2014 12:35

Hätte mich auch sehr interessiert, aber die Qualizeiten schreckten mich ab. Meine 100er liegen drei Jahre zurück (hatte familientechnische Gründe; dafür war z.B. 3x Rennsteig). Marathon unter 4h ist kein Problem, aber eben nicht aus diesem Jahr (da schwerpunktmäßig Triathlon trainiert und nur Trainingsmarathons gelaufen). Und wie bitte weise ich ein dreimonatiges Ultratraining nach, soll ich meine Uhr einschicken (und selbst die könnte ich ja jemand anderem mitgeben)??? Zählt eine LD unter 14h auch als Ultratraining??? Dann eben nicht, offenbar waren ja auch so genügend Leute am Start.

zanshin
Beiträge: 14
Registriert: 31.05.2013 23:10
Wohnort: 71576 Burgstetten

Re: neuer 50,- 71- und 100 km-Lauf im Oktober

Beitrag von zanshin » 17.10.2014 15:49

Tja...bin zwar schon 123 km am Stück gelaufen, aber einen "reinen" 100er (unter 14h) oder einen Marathon unter 4h kann ich nicht vorweisen. Aber auch wenn ich mir diese "Quali" n. Jahr in Ulm, Biel oder Thüringen holen sollte, werde ich nicht um eine Starterlaubnis im Taubertal "bitten". Auch wenn es bei mir ums Eck ist. Wer langsamere Ultras nicht will. Soll auf sie verzichten.
Viele Grüße
Carmen

hubert
Beiträge: 51
Registriert: 16.09.2013 21:13
Wohnort: 97922 Lauda-Königshofen

Re: neuer 50,- 71- und 100 km-Lauf im Oktober

Beitrag von hubert » 17.10.2014 19:29

Hallo Carmen,
Du musst keinen klassischen 100 km-Lauf als Quali vorweisen. Es werden alle mögliche Alternativen akzeptiert, aus der hervorgeht, dass Du vermutlich bei einem flachen 100 km-Lauf innerhalb 14 h das Ziel erreichen wirst. Das hat mit Bittstellerei nichts zu tun, es geht nur darum das Risiko des Veranstalters zu reduzieren.
Das drei monatige Ultratraining für Marathonläufer mit Sub 4 h Quali die noch keinen Ultra gemacht haben, soll nicht nachgewiesen- sondern durchgeführt werden zur guten Vorbereitung für einen Ultralauf.

Benutzeravatar
mirrg
Beiträge: 1279
Registriert: 02.05.2007 21:12
Wohnort: 53840 Troisdorf

Re: neuer 50,- 71- und 100 km-Lauf im Oktober

Beitrag von mirrg » 18.10.2014 11:44

Mit seinen Ausschreibungsregeln zeigt Hubert, dass er ein verantwortungsvoller Veranstalter ist, der den Läufern einen Spiegel entgegenhält, wenn er sie fragt, kannst du das wirklich? Am einfachsten ist natürlich, wenn man vergleichbare Wettkämpfe schon gechafft hat. Das gibt sowohl dem Läufer als auch dem Veranstalter die Sicherheit, dass ein Finish sehr wahrscheinlich ist, wohlwissend, dass bei einem Wettkampf viel passieren kann; alleine durch das Wetter (Wind, Regen oder Sonne), Unaufmerksamkeit (Sturz, Verlaufen) oder Unachtsamkeit (Essen, Trinken, Renntaktik). Er ist aber auch jemand, mit dem man reden kann, da sind dann Begriffe wie "Bitten" oder gar "Betteln" unangemessen. Wer so etwas als nächste, persönliche Herausforderung sieht, ist gut beraten, sich durch Aufbauwettkämpfe über z.B. über 6 h oder Wettkämpfe über 60 bis 75 km und ein entsprechendes Training gut vorzubereiten. Wenn man in Kienbaum die 100km angeht und aus welchen Gründen auch immer vorzeitig aussteigen muss, ist das bei der 5km-Runde überhaupt kein Problem. Bei einem Punkt-zu-Punkt-Lauf ist das schon etwas anders. Insofern habe ich vollstes Verständnis für die Regelungen von Hubert.

Michael

zanshin
Beiträge: 14
Registriert: 31.05.2013 23:10
Wohnort: 71576 Burgstetten

Re: neuer 50,- 71- und 100 km-Lauf im Oktober

Beitrag von zanshin » 18.10.2014 13:05

Aha. Dann sind die Veranstalter von Biel, Ulm, Thüringen, etc. verantwortungslos?

Wenn Hubert für seinen Lauf nur Läufer ansprechen will, die den Marathon unter 4h laufen oder (bei einem Zeitlimit von 15 h) verlangt, dass man grds. In der Lage sein sollte, 100 km in unter 14 h zu laufen, okay. Selbst in seinem Buch fangen die Trainingspläne ja erst bei einem 100er in 12 h an (Voraussetzung Marathon in 4h). Dann ist das eben seine Ansicht und seine Entscheidung. In Ordung. Muss man akzeptieren. Ist schließlich seine Veranstaltung.

Aber das als Spiegel zu bezeichnen mit der Fragestellung "kannst Du das wirklich?". So nach dem Motto, wer langsamer ist und noch nicht mal einen Marathon unter 4h schafft, soll lieber erst gar nicht mit einem Ultra liebäugeln. Das finde ich jetzt etwas übertrieben. Und diese Einstellung enttäuscht mich gerade hier in einem Ultra-Forum schon ein wenig.
Viele Grüße
Carmen

Benutzeravatar
mirrg
Beiträge: 1279
Registriert: 02.05.2007 21:12
Wohnort: 53840 Troisdorf

Re: neuer 50,- 71- und 100 km-Lauf im Oktober

Beitrag von mirrg » 18.10.2014 16:36

Hallo Carmen,
na, so habe ich das nicht gemeint. Aber man kann den Taubertallauf nicht mit Biel vergleichen. In Biel hast du glaub ich 20 Stunden Zeit und der Veranstalter hat vermutlich 100e von Helfern - das bietet ganz andere Möglichkeiten. Und klammer dich doch bitte nicht an die 4h. Das ist nur eine Kennzahl, man kann sicherlich mit Erfahrung und einer gut trainierten Ausdauer auch 100km unter 13 Stunden laufen, wenn man den Marathon in 4:30 Stungen läuft. Selbst mit 5h auf den Marathon hat man theoretisch noch Chance, auf die Qualizeit von 14 h. Leider haben viele 100km-Läufe, die flach sind, ein Zeitlimit von 13h und da wird es dann für die "langsameren" Läufer ein bisschen eng.

Auf der anderen Seite sprichst du ein Thema an: Trainingspläne für langsame oder für ältere Läufer. Da sehe ich ebenfalls Handlungsbedarf. Vor zwei Jahren hatte ich einmal Pläne für den 100-Meilenlauf in Berlin veröffentlicht und da hatte ich einen Plan dabei für einen Läufer mit einem Ausgangsniveau von 125km in 24h. Aber das ist ein anderes Thema.

Michael

Antworten